Diese Website verwendet Cookies.
Skip to main content

DIE LINKE. Leipzig

´17, ´18, ´19 … Tradition must go on

Aktionen 100 Jahre nach den großen Revolutionen. Der Stadtvorstand hat für 2018 und 2019 einstimmig ein Konzept für gesteigerte Aktivitäten rund um den 100. Jahrestag der Novemberrevolution in Deutschland beschlossen. Den zahlreichen Aktivitäten verschiedener Träger rings um den 100. Jahrestag der Oktoberrevolution sollen Veranstaltungen und Aktionen in Erinnerung an die weiteren revolutionären Ereignisse 1918 und 1919 folgen.

Der Stadtvorstand sieht, so der Beschluss, den Stadtverband Leipzig dafür in besonderer Verantwortung für einen Beitrag zur Würdigung des 100jährigen Jahrestages der Novemberrevolution 1918 und der Januarkämpfe 1919 sowie für das Gedenken an die Ermordung Karl Liebknechts und Rosa Luxemburgs. Das nicht zuletzt wegen der Rolle Leipzigs als Geburtsstadt Karl Liebknechts, als einem der Hauptorte der historischen Arbeiterbewegung in Deutschland, als einem authentischen Ort der Ereignisse des Novembers 1918 und als Bewohnerin des Liebknechthauses. Dabei begreifen wir diese Ereignisse als Teil des gesamten Revolutionszeitraumes am Ende des Ersten Weltkrieges 1917 bis 1918. Dies schließt eine würdigende und zugleich neue, zeitgemäße und kritische geschichtspolitische Bewertung mit ein.

Nach den verschiedenen Diskussionen zum 100. Jahrestag der Großen sozialistischen Oktoberrevolution im letzten Jahr haben wir bereits weitere Aktivitäten geplant:

Zu Karl und Rosa nach Berlin!
Sonntag, 14. Januar 2017, 7:00 Uhr
Abfahrstort über die Geschäftsstelle

Über viele Jahre hat der Leipziger Stadtverband Fahrten zu Gedenkveranstaltungen an die Ermordung Karl Liebknechts und Rosa Luxemburgs am 15. Januar 1919 nach Berlin organisiert. In lebendiger Tradition besuchen bis heute an jedem Sonntag vor dem 15.1. Linke aus ganz Europa den Friedhof in Berlin-Friedrichsfelde. Zur Gedenkstätte der SozialistInnen findet zudem jedes Jahr eine Großdemonstration linker Gruppen statt.

Die 99. Wiederkehr der Ereignisse und in Vorbereitung des 100. Jahrestages derselben möchten wir als Stadtvorstand die Fahrten wieder aufnehmen. Wir organisieren für den 14.01.2018 früh einen Bus zum Startpunkt der Demonstration. Die Rückfahrt erfolgt zeitnah nach Abschluss der Demo vom Zielpunkt in Friedrichsfelde. Die Kosten sind die Selbstkosten und belaufen sich auf ca. 15 €. Näheres entnehmt bitte der Freitagspost und der Seite des Stadtverbandes.

Meldet Euch also gern in der Geschäftsstelle, um eine Planung der Anzahl der Mitreisenden zu ermöglichen.

Kundgebung zum Jahrestag der Ermordung von Rosa und Karl
Montag, 15. Januar 2018,
17:30 Uhr Rosa Luxemburg Denkmal, Gustav-Freytag-Straße
18:00 Uhr Liebknecht-Haus, Braustraße 15

Wer nicht mit in Berlin war oder das Erbe mit uns belebt: Am Montag, den 15.1.2018 wird in den Abendstunden eine Kundgebung anlässlich der Ermordung Karl Liebknechts vor dem Geburtshaus Liebknechts, unserem Liebknechthaus stattfinden. Die Kundgebung dient dem Auftakt für das Jahr 2018, das voller Jahrestage rings um den 100. Jahrestag der Novemberrevolution, um Karl Liebknecht, Rosa Luxemburg, die Gründung der KPD und vieler weiterer Ereignisses sein wird. Es geht um Erinnerung, die Ereignisse aus unserer heutigen Sicht und dem, was sich in dieser Gesellschaft verändern muss.

Unterstützung und Beiträge für Kundgebung und das Rahmenprogramm im Haus und unterm Dach sind jederzeit willkommen. Wir freuen uns, möglichst viele Mitglieder zu beiden Aktivitäten zu begrüßen.


Termine


DIE LINKE. Leipzig

Politisierte Intimität

Sexualität und Geschlecht im Fadenkreuz religiös-fundamentalistischer und autoritär-nationalistischer Bewegungen. Weiterlesen


CSD Leipzig

Leipzig Pride 2018

Runter vom Sofa und auf zum CSD nach Leipzig! Demo und Straßenfest am 21. Juli. Weiterlesen