Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

DIE LINKE. Leipzig

Alles Gute zum Geburtstag Rosa! Wszystkiego najlepszego Róża!

Am Freitag, dem 5. März 2021, wird anlässlich ihres 150. Geburtstages weltweit an Rosa Luxemburg erinnert. Auch die Leipziger LINKE würdigt dieses Jubiläum der bedeutenden Revolutionärin - mit einer speziellen Geste: das Dachgeschoss im Liebknecht-Haus wird in Rosa-Luxemburg-Raum umbenannt und entsprechend ausgestaltet. Dazu erklärt der Stadtvorsitzende Dr. Adam Bednarsky: „Wir sind stolz, nunmehr im Geburtshaus von Karl Liebknecht auch über einen angemessenen Erinnerungsort für seine enge Mitstreiterin Rosa Luxemburg zu verfügen. Das ist auch deshalb zeitgemäss, weil Rosa auf vielfache Weise mit Leipzig verbunden war. In unserer Stadt hielt sie bedeutende Reden im Felsenkeller, im nicht mehr bestehenden Pantheon und im Volkshaus. Rund 15 Jahre schrieb sie für die LVZ und trug dazu bei, dass dieses Publikationsorgan das führende linke Blatt in der SPD vor dem Ersten Weltkrieg war.“

Folgendes Programm ist am 5. März vorgesehen: am Vormittag wird um 10.00 Uhr von Dr. Adam Bednarsky und unserem Stadtvorstandsmitglied Liliana Osorio de Rosen an der Luxemburg-Büste in der Gustav-Freytag-Strasse ein Blumengruß niedergelegt. Ab 18 Uhr weihen beide offiziell den Rosa-Luxemburg-Raum ein. Das anschließende Rahmenprogramm gestalten Liliana Osorio de Rosen und Susanne Scheidereiter mit der Performance „RAUM + ZEIT - Rosa Luxemburg-Raum im Liebknecht-Haus“. Danach lädt gegen 18.15 Uhr Dr. Volker Külow zur digitalen Buchvorstellung von „Rosa Luxemburg: Spurensuche - Dokumente und Zeugnisse einer jüdischen Familie“ ein. Sein Gesprächspartner ist der Autor Holger Politt.

Die gesamte Veranstaltung ist ab 18 Uhr über unsere Kanäle online verfügbar. Infos hier.


Termine


DIE LINKE. Leipzig

Alles Gute zum Geburtstag Rosa! Wszystkiego najlepszego Róża!

Am Freitag, dem 5. März 2021, wird anlässlich ihres 150. Geburtstages weltweit an Rosa Luxemburg erinnert. Auch die Leipziger LINKE würdigt dieses Jubiläum der bedeutenden Revolutionärin - mit einer speziellen Geste: das Dachgeschoss im Liebknecht-Haus wird in Rosa-Luxemburg-Raum umbenannt und entsprechend ausgestaltet. Dazu erklärt der Stadtvorsitzende Dr. Adam Bednarsky: „Wir sind stolz, nunmehr im Geburtshaus von Karl Liebknecht auch über einen angemessenen Erinnerungsort für seine enge Mitstreiterin Rosa Luxemburg zu verfügen. Das ist auch deshalb zeitgemäss, weil Rosa auf vielfache Weise mit Leipzig verbunden war. In unserer Stadt hielt sie bedeutende Reden im Felsenkeller, im nicht mehr bestehenden Pantheon und im Volkshaus. Rund 15 Jahre schrieb sie für die LVZ und trug dazu bei, dass dieses Publikationsorgan das führende linke Blatt in der SPD vor dem Ersten Weltkrieg war.“

Folgendes Programm ist am 5. März vorgesehen: am Vormittag wird um 10.00 Uhr von Dr. Adam Bednarsky und unserem Stadtvorstandsmitglied Liliana Osorio de Rosen an der Luxemburg-Büste in der Gustav-Freytag-Strasse ein Blumengruß niedergelegt. Ab 18 Uhr weihen beide offiziell den Rosa-Luxemburg-Raum ein. Das anschließende Rahmenprogramm gestalten Liliana Osorio de Rosen und Susanne Scheidereiter mit der Performance „RAUM + ZEIT - Rosa Luxemburg-Raum im Liebknecht-Haus“. Danach lädt gegen 18.15 Uhr Dr. Volker Külow zur digitalen Buchvorstellung von „Rosa Luxemburg: Spurensuche - Dokumente und Zeugnisse einer jüdischen Familie“ ein. Sein Gesprächspartner ist der Autor Holger Politt.

Die gesamte Veranstaltung ist ab 18 Uhr über unsere Kanäle online verfügbar. Infos hier.