Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

DIE LINKE. Leipzig

Für eine friedliche Politik.

LINKE ruft zur Antikriegskundgebung und "Alles friedlich Demo" am Weltfriedenstag auf. Am Sonnabend, dem 31. August 2019, ruft die Leipziger LINKE zu einer Antikriegskundgebung auf. Unter dem Motto „Die Aufrüstung nach innen und außen stoppen! Für eine friedliche Politik!“ mobilisiert die Partei ab 15:00 Uhr zur Friedenskundgebung auf den Augustusplatz. An dieser beteiligen sich neben der Linkspartei auch andere friedenspolitische Gruppen und linke Initiativen Leipzigs. Dort ist für den ganzen Nachmittag ein buntes Programm geplant. Es wird dabei z.B. der Leipziger Friedenspreis verliehen, politische Reden gehalten aber auch verschiedene lokale Bands treten auf.

Anlässlich des Weltfriedenstag 2019 erklärt der Vorsitzende der Leipziger LINKEN Dr. Adam Bednarsky: „„Die Kriegsgefahr weltweit wächst, derzeit besonders im Nahen Osten. Die USA bereiten einen Krieg gegen den Iran vor und die Bundesregierung liebäugelt mit militärischer Unterstützung durch die EU. Parallel eskaliert das Merkel-Kabinett seine Sanktionspolitik gegen Russland und will in den nächsten Jahren die Rüstungsausgaben auf 85 Milliarden Euro verdoppeln. Dieses Geld fehlt aber für eine dringend notwendige Wiederherstellung des Sozialstaats: Wohnungsmangel, Arbeitslosigkeit, Armutsrenten und ein wachsender Niedriglohnsektor erschweren den Alltag von immer mehr Menschen. Die soziale Frage stellt sich in enormer Schärfe neu.“

Kay Kamieth Pressesprecher der Leipziger LINKEN ergänzt: „Anlässlich des 80. Jahrestages des Beginns des 2. Weltkrieges wollen wir am Sonnabend klar zum Ausdruck bringen: Nie wieder Krieg! Nie wieder Faschismus! Um Krieg und Gewalt zu beenden und allen Menschen ein gutes Leben zu ermöglichen, müssen global gewaltfreie und kooperative Lösungen gefunden werden müssen. Das geht nur, wenn Konflikte friedlich gelöst werden, wenn sowohl innen- als auch außenpolitisch konsequent abgerüstet und die Weltwirtschaftsordnung solidarisch organisiert wird.“


Termine


DIE LINKE. Leipzig

Für eine friedliche Politik.

LINKE ruft zur Antikriegskundgebung und "Alles friedlich Demo" am Weltfriedenstag auf. Am Sonnabend, dem 31. August 2019, ruft die Leipziger LINKE zu einer Antikriegskundgebung auf. Unter dem Motto „Die Aufrüstung nach innen und außen stoppen! Für eine friedliche Politik!“ mobilisiert die Partei ab 15:00 Uhr zur Friedenskundgebung auf den Augustusplatz. An dieser beteiligen sich neben der Linkspartei auch andere friedenspolitische Gruppen und linke Initiativen Leipzigs. Dort ist für den ganzen Nachmittag ein buntes Programm geplant. Es wird dabei z.B. der Leipziger Friedenspreis verliehen, politische Reden gehalten aber auch verschiedene lokale Bands treten auf.

Anlässlich des Weltfriedenstag 2019 erklärt der Vorsitzende der Leipziger LINKEN Dr. Adam Bednarsky: „„Die Kriegsgefahr weltweit wächst, derzeit besonders im Nahen Osten. Die USA bereiten einen Krieg gegen den Iran vor und die Bundesregierung liebäugelt mit militärischer Unterstützung durch die EU. Parallel eskaliert das Merkel-Kabinett seine Sanktionspolitik gegen Russland und will in den nächsten Jahren die Rüstungsausgaben auf 85 Milliarden Euro verdoppeln. Dieses Geld fehlt aber für eine dringend notwendige Wiederherstellung des Sozialstaats: Wohnungsmangel, Arbeitslosigkeit, Armutsrenten und ein wachsender Niedriglohnsektor erschweren den Alltag von immer mehr Menschen. Die soziale Frage stellt sich in enormer Schärfe neu.“

Kay Kamieth Pressesprecher der Leipziger LINKEN ergänzt: „Anlässlich des 80. Jahrestages des Beginns des 2. Weltkrieges wollen wir am Sonnabend klar zum Ausdruck bringen: Nie wieder Krieg! Nie wieder Faschismus! Um Krieg und Gewalt zu beenden und allen Menschen ein gutes Leben zu ermöglichen, müssen global gewaltfreie und kooperative Lösungen gefunden werden müssen. Das geht nur, wenn Konflikte friedlich gelöst werden, wenn sowohl innen- als auch außenpolitisch konsequent abgerüstet und die Weltwirtschaftsordnung solidarisch organisiert wird.“