Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

DIE LINKE. Leipzig

Leipziger LINKE rüstet sich für Landtagswahl 2019

Stadtvorstand empfiehlt KandidatInnen für die sieben Direktwahlkreise. Der Vorstand der Leipziger LINKEN hat sich in seiner Beratung am 8. Januar 2019 über Personalvorschläge zu den lokalen Direktwahlkreisen verständigt.

Diese werden den in Leipzig wohnenden LINKE Mitgliedern zur Kreiswahlversammlung, die am 19. Januar 2019, ab 10:30 Uhr im Felsenkeller stattfindet, unterbreitet. Diese Versammlung wählt für die sieben Leipziger Landtagswahlkreise die DirektkandidatInnen der Linkspartei und 44 VertreterInnen, die am 13./14. April 2019 die KandidatInnen für die Landesliste festlegen.

Der Stadtvorstand Leipzig schlägt den Mitgliedern der Partei DIE LINKE. Leipzig folgende Personen vor und empfiehlt deren Wahl am 19. Januar 2019: Angela Fuchs (WK 27 – Leipzig-Ost), Juliane Nagel (WK 28 – Leipzig-Süd), Dr. Adam Bednarsky (WK 29 – Leipzig-West), Marco Böhme (WK 30 – Leipzig-Alt-West), Franziska Riekewald (WK 31 – Leipzig-Mitte), Marco Götze (WK 32 – Leipzig-Nord) und Franz Sodann (WK 33 – Leipzig-Nordost).

Ebenfalls kann der Stadtverband Leipzig eine Person nominieren, die auf einem Vorschlag für die Landesliste bis zu dem Platz 20 besondere Berücksichtigung finden soll. Dieser Vorschlag für eine 20er-Liste wird am 9. April auf einer gemeinsamen Beratung mit dem sächsischen Spitzenkandidaten Rico Gebhardt, dem Landesvorstand, dem Landtagsfraktionsvorstand, dem Landesrat und den Kreisvorsitzenden verhandelt und gewählt.

Der Stadtvorstand Leipzig schlägt vor, dass der Vorsitzende des Stadtverbandes und Stadtrat Dr. Adam Bednarsky als Kandidat für die Landesliste durch die Versammlung am 19. Januar 2019 präferiert werden soll.

Dazu erklärt der Vorsitzende des Leipziger Stadtverbandes, Dr. Adam Bednarsky: „Mit dem Beschluss vom 8. Januar unterbreitet der Stadtvorstand den mehr als 1.400 Mitgliedern unseres Stadtverbandes eine ausgewogene und politisch verantwortliche Personalempfehlung für die Kreiswahlversammlung am 19. Januar 2019. Mit dieser Mischung aus etablierten Landtagsabgeordneten und vor Ort aktiven KommunalpolitikerInnen werden wir nicht nur um ein starkes Zweitstimmenergebnis für DIE LINKE in Leipzig kämpfen, sondern werden auch um die Erststimmen der Leipzigerinnen und Leipziger werben. Unser Ziel zur Landtagswahl ist es, um mehrere Direktmandate in Leipzig erfolgreich zu streiten. Wir streben an, diesmal nicht nur den Süden der Stadt rot einzufärben.“


Termine


DIE LINKE. Leipzig

Leipziger LINKE rüstet sich für Landtagswahl 2019

Stadtvorstand empfiehlt KandidatInnen für die sieben Direktwahlkreise. Der Vorstand der Leipziger LINKEN hat sich in seiner Beratung am 8. Januar 2019 über Personalvorschläge zu den lokalen Direktwahlkreisen verständigt.

Diese werden den in Leipzig wohnenden LINKE Mitgliedern zur Kreiswahlversammlung, die am 19. Januar 2019, ab 10:30 Uhr im Felsenkeller stattfindet, unterbreitet. Diese Versammlung wählt für die sieben Leipziger Landtagswahlkreise die DirektkandidatInnen der Linkspartei und 44 VertreterInnen, die am 13./14. April 2019 die KandidatInnen für die Landesliste festlegen.

Der Stadtvorstand Leipzig schlägt den Mitgliedern der Partei DIE LINKE. Leipzig folgende Personen vor und empfiehlt deren Wahl am 19. Januar 2019: Angela Fuchs (WK 27 – Leipzig-Ost), Juliane Nagel (WK 28 – Leipzig-Süd), Dr. Adam Bednarsky (WK 29 – Leipzig-West), Marco Böhme (WK 30 – Leipzig-Alt-West), Franziska Riekewald (WK 31 – Leipzig-Mitte), Marco Götze (WK 32 – Leipzig-Nord) und Franz Sodann (WK 33 – Leipzig-Nordost).

Ebenfalls kann der Stadtverband Leipzig eine Person nominieren, die auf einem Vorschlag für die Landesliste bis zu dem Platz 20 besondere Berücksichtigung finden soll. Dieser Vorschlag für eine 20er-Liste wird am 9. April auf einer gemeinsamen Beratung mit dem sächsischen Spitzenkandidaten Rico Gebhardt, dem Landesvorstand, dem Landtagsfraktionsvorstand, dem Landesrat und den Kreisvorsitzenden verhandelt und gewählt.

Der Stadtvorstand Leipzig schlägt vor, dass der Vorsitzende des Stadtverbandes und Stadtrat Dr. Adam Bednarsky als Kandidat für die Landesliste durch die Versammlung am 19. Januar 2019 präferiert werden soll.

Dazu erklärt der Vorsitzende des Leipziger Stadtverbandes, Dr. Adam Bednarsky: „Mit dem Beschluss vom 8. Januar unterbreitet der Stadtvorstand den mehr als 1.400 Mitgliedern unseres Stadtverbandes eine ausgewogene und politisch verantwortliche Personalempfehlung für die Kreiswahlversammlung am 19. Januar 2019. Mit dieser Mischung aus etablierten Landtagsabgeordneten und vor Ort aktiven KommunalpolitikerInnen werden wir nicht nur um ein starkes Zweitstimmenergebnis für DIE LINKE in Leipzig kämpfen, sondern werden auch um die Erststimmen der Leipzigerinnen und Leipziger werben. Unser Ziel zur Landtagswahl ist es, um mehrere Direktmandate in Leipzig erfolgreich zu streiten. Wir streben an, diesmal nicht nur den Süden der Stadt rot einzufärben.“