Diese Website verwendet Cookies.
Skip to main content

DIE LINKE. Leipzig

„Make Amazon pay“ - LINKE unterstützt Proteste am Black Friday

Unter dem Motto „Make Amazon pay“ findet vom 20. bis 26. November 2017 eine bundesweite Aktionswoche statt, die sowohl die Arbeitskämpfe bei Amazon als auch die Vorreiterrolle des Flaggschiffs des digitalen Kapitalismus bei Ausbeutung und Überwachung von Arbeiterinnen und Arbeitern zum Thema hat.

Höhepunkt der Aktionswoche werden Aktionen rund um den so genannten Black Friday sein. An diesem vorweihnachtlichen Schnäppchen-Freitag lockt Amazon mit zahlreichen Angeboten neue Kund*innen – um seine Marktstellung weiter auszubauen. In Leipzig wird es am Standort eine Kundgebung von ver.di geben, die durch das Soli-Streikbündnis unterstützt wird. Bei ihrem letzten Stadtparteitag, am 11. November, unterstützte die Leipziger LINKE einen Antrag zum Thema Amazon-Aktionswoche einstimmig. Nun ruft DIE LINKE. Leipzig dazu auf sich mit den Beschäftigten bei Amazon solidarisch zu zeigen und sich an der Aktion zu beteiligen. Dafür wird sich morgen, ab 9:30 Uhr, unter dem Motto „Wir besuchen die Streikenden bei Amazon!“ auf dem Torgauer Platz versammelt.

Dazu sagt Juliane Nagel, LINKE Stadträtin und Landtagsabgeordnete: „Als Leipziger LINKE unterstützen wir seit langem die Arbeitskämpfe der Amazon- Arbeiterinnen und Arbeiter. Insbesondere vor dem Hintergrund der Vorreiterrolle, die Amazon bei der Digitalisierung von Arbeitsprozessen hat, ist eine solidarische Unterstützung der Kämpfe für eine bessere Entlohnung, aber auch gegen krankmachende Arbeitsbedingungen, entwürdigende Kontrolle und die Respektlosigkeit des Managements, das Gebot der Stunde.“

Sören Pellmann, Vorsitzender Fraktion DIE LINKE im Stadtrat zu Leipzig und Bundestagsabgeordneter ergänzt: „Die versprochenen günstigen Preise bei schneller Lieferung gehen oftmals nur auf Kosten der Beschäftigten. Dagegen müssen sowohl die bei Amazon Angestellten als auch die Konsumentinnen und Konsumenten der Plattform klar Stellung beziehen.“


Hintergrund
Seit mehr als vier Jahren kämpfen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Versand-Konzerns Amazon für ihre Rechte und eine bessere Bezahlung. Amazon weigert sich nach wie vor, mit ver.di über einen Tarifvertrag auch nur zu verhandeln. Dabei argumentiert der Konzern, ein Logistiker zu sein und sich bei der Bezahlung der Mitarbeiter am Tarifvertrag dieser Branche zu orientieren. Aber selbst diese Bedingungen will Amazon nicht in einem Tarifvertrag festschreiben. Die Gewerkschaft will bei dem Onlineversandhändler hingegen eine Anerkennung des Tarifvertrages des Einzel- und Versandhandels durchsetzen, was einige Veränderungen mit sich bringen würde. In Leipzig unterstützt seit drei Jahren das Soli-Streik-Bündnis die Kämpfe von Gewerkschaft und Arbeitenden. Über die Tarifauseinandersetzungen hinaus stehen dort auch die krankmachenden Arbeitsbedingungen, die Überwachung und Gängelung durch den Konzern im Fokus.

Amazon ist stilprägend für ein neues Produktionsmodell, in dem intelligente Informationstechnologie zur effektiveren Unterwerfung menschlicher Arbeit genutzt wird, um neues Wachstum zu erreichen. Die Belange der Arbeiterinnen und Arbeiter fallen dabei unter den Tisch. Mehr noch: Intelligente Computerprogramme kontrollieren und optimieren die Arbeitsprozesse permanent. Leistungsverdichtung und körperliche Langzeitschäden prägen die Arbeitssituation in den Amazon-Werken. Amazons lernende Lagersoftware gibt Tempo und Ablauf aller Arbeitsschritte vor und übernimmt damit die „Steuerung“ der Beschäftigten, die zu Werkzeugen reduziert werden: Sie erkennen Signale, scannen Waren, greifen, heben, schieben, laufen – 20 km pro Tag, 200 Päckchen jede Stunde. Algorithmen erfassen zugleich alle Bewegungen, erstellen individuelle Leistungsprofile und errechnen Durchschnittsproduktivitäten – eine total-überwachende Fabrik, in der die permanente Erfassung und Bewertung zu psychischem Druck und Stress führt. Dies macht krank und führt zur Entsolidarisierung in der Belegschaft.


Termine


Sören Pellmann, MdB

Schule am Abgrund?!

Podiumsdiskussion zum Handlungsprogramm „Nachhaltige Sicherung der Bildungsqualität“ der Sächsischen Staatsregierung und die Vorschläge der LINKEN zur Beseitigung des Lehrermangels. Weiterlesen


Bundestagsfraktion vor Ort

LINKE und EU- Wohin des Wegs?

Am 25.5. wird die Bundestagsfraktion auf Einladung von Sören Pellmann mit zwei hochkarätig besetzten Diskussionsrunden in Leipzig vor Ort sein. Thema des Austauschs am Vorabend des Bundesparteitags in unserer Stadt ist ein alter /neuer Dauerbrenner der inner-Linken Debatte: Wie halten’s die LINKEN mit der EU? Weiterlesen


Und als der Krieg zu Ende war...

Erinnerungen ans Kriegsende. Am 8. Mai 1945 war für die deutsche Bevölkerung der Krieg vorbei. Viele begreifen dieses Datum heute als einen Tag der Befreiung und erinnern an ihn. Auch die LINKEN-Abgeordneten Cornelia Falken (MdL) und Sören Pellmann (MdB) thematisieren das Kriegsende. Für den 30. Mai, um 18 Uhr haben sich die beiden Politiker Vertreter der Schreibenden Senioren aus den Meyerschen Häusern ins Wahlkreisbüro Grünau eingeladen. Weiterlesen


Franz Sodann, MdL

Made in Sachsen

Das Kurzfilmprogramm der AG Animationsfilm wird präsentiert und kuratiert von Annegret Richter. Weiterlesen


DIE LINKE. Leipzig

Leipzig 2030: Elektrische, intelligente Mobilität?

Wie sieht eine Verkehrspolitik aus, die zukunftsweisende Mobilität für alle ermöglicht und zugleich gesundheitsfördernd, nachhaltig und bezahlbar ist? Weiterlesen


Sören Pellmann, MdB

Kinderfest in Grünau

Kinder aufgepasst! Am 1. Juni, ab 15 Uhr, lädt die LINKE anlässlich des Internationalen Kindertages zur Open-Air-Fete auf die Stuttgarter Allee in Grünau ein. Es erwartet euch alles, was das Kinderherz begehrt: Hüpfburg, Popcorn, Bewegungsspiele, Glücksrad, Luftballons und vieles mehr. Eure Eltern sind natürlich herzlich willkommen. Weiterlesen


Netzwerk gegen Kinderarmut u.a.

Armut hat ein Gesicht: Augen, Nase, Mund.

Unter diesem Titel lädt Dietmar Bartsch, Vorsitzender der Fraktion DIE LINKE. im Bundestag und Initiator des „Netzwerkes gegen Kinderarmut“, gemeinsam mit der sächsischen Landtagsfraktion DIE LINKE, den sächsischen Kolleginnen und Kollegen in der Bundestagsfraktion sowie der Stadtratsfraktion zu einem Kinderarmutskongress ein. Weiterlesen


DIE LINKE. Sachsen

Der junge Karl Marx

Warm-Up zum Bundesparteitag - Podium und Filmvorführung Weiterlesen


CSD Leipzig

Leipzig Pride 2018

Runter vom Sofa und auf zur CSD-Demo nach Leipzig! Demo und Straßenfest am 21. Juli. Weiterlesen