Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Franziska Riekewald

Neuer Vorstand im Stadtbezirksverband in Leipzig-Mitte gewählt

Am 7. Februar kam der Stadtbezirksverband Mitte der Leipziger LINKEN zur Gesamtmitgliederversammlung zusammen. Mit fast 200 Mitgliedern ist er der zweitstärkste Ortsverband in Leipzig. Im Fokus der Versammlung standen die Neuwahl des Vorstandes sowie die Vorbereitung der Kommunal- und Europawahl. Als neue Vorsitzende wurde Franziska Riekewald, Stadträtin und Mitglied im Parteivorstand gewählt.

„Ich freue mich, dass wir einen jungen, engagierten Vorstand gewählt haben. Vor uns liegen 2 spannende Jahre, welche vorwiegend durch Wahlen geprägt sein werden. Wir gehen hochmotiviert in diese Wahlkämpfe, denn eine starke LINKE ist gute für alle Menschen in Leipzig.“, erklärt Riekewald. Zur letzten Kommunalwahl belegt DIE LINKE im Wahlkreis Mitte den ersten Platz und will diesen verteidigen. 

Als weitere Vorstandsmitglieder wurden Barbara Dittrich, Nicole Krüger, Maximilian Becker (nicht im Bild), Roy Randig und Johannes Schmidt gewählt.


Termine


Franziska Riekewald

Neuer Vorstand im Stadtbezirksverband in Leipzig-Mitte gewählt

Am 7. Februar kam der Stadtbezirksverband Mitte der Leipziger LINKEN zur Gesamtmitgliederversammlung zusammen. Mit fast 200 Mitgliedern ist er der zweitstärkste Ortsverband in Leipzig. Im Fokus der Versammlung standen die Neuwahl des Vorstandes sowie die Vorbereitung der Kommunal- und Europawahl. Als neue Vorsitzende wurde Franziska Riekewald, Stadträtin und Mitglied im Parteivorstand gewählt.

„Ich freue mich, dass wir einen jungen, engagierten Vorstand gewählt haben. Vor uns liegen 2 spannende Jahre, welche vorwiegend durch Wahlen geprägt sein werden. Wir gehen hochmotiviert in diese Wahlkämpfe, denn eine starke LINKE ist gute für alle Menschen in Leipzig.“, erklärt Riekewald. Zur letzten Kommunalwahl belegt DIE LINKE im Wahlkreis Mitte den ersten Platz und will diesen verteidigen. 

Als weitere Vorstandsmitglieder wurden Barbara Dittrich, Nicole Krüger, Maximilian Becker (nicht im Bild), Roy Randig und Johannes Schmidt gewählt.