Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

DIE LINKE. Leipzig

Solidarität mit den Beschäftigten bei Amazon – Bessere Arbeitsbedingungen für alle

Seit Montag (15.04.) hat die Gewerkschaft Ver.di die Beschäftigten des Versandhändlers Amazon an den Standorten Hersfeld (Hessen), Rheine und Werne (Nordrhein-Westfalen) und Koblenz (Rheinlandpfalz) zum Streik aufgerufen. Seit Dienstagnacht wird ebenfalls im Logistikzentrum Leipzig die Arbeit im Rahmen eines 24h Streiks niedergelegt. Der Arbeitskampf zielt auf das ertragsreiche Ostergeschäft, um die seit langem geforderten Tarifverhandlungen einzufordern.

Dr. Adam Bednarsky, Leipziger Stadtrat und Vorsitzender DIE LINKE. Leipzig erklärt dazu: „Die Hartnäckigkeit der Kolleginnen und Kollegen in Leipzig und bundesweit beim Kampf um bessere Arbeitsbedingungen und Löhne ist mehr als bemerkenswert und findet unsere volle Solidarität. Wir fordern einerseits den Stopp von Dumpinglöhnen sowie befristeten Arbeitsverträgen und andererseits endlich eine gerechte Besteuerung multinationaler Konzerne!“


Termine


DIE LINKE. Leipzig

Solidarität mit den Beschäftigten bei Amazon – Bessere Arbeitsbedingungen für alle

Seit Montag (15.04.) hat die Gewerkschaft Ver.di die Beschäftigten des Versandhändlers Amazon an den Standorten Hersfeld (Hessen), Rheine und Werne (Nordrhein-Westfalen) und Koblenz (Rheinlandpfalz) zum Streik aufgerufen. Seit Dienstagnacht wird ebenfalls im Logistikzentrum Leipzig die Arbeit im Rahmen eines 24h Streiks niedergelegt. Der Arbeitskampf zielt auf das ertragsreiche Ostergeschäft, um die seit langem geforderten Tarifverhandlungen einzufordern.

Dr. Adam Bednarsky, Leipziger Stadtrat und Vorsitzender DIE LINKE. Leipzig erklärt dazu: „Die Hartnäckigkeit der Kolleginnen und Kollegen in Leipzig und bundesweit beim Kampf um bessere Arbeitsbedingungen und Löhne ist mehr als bemerkenswert und findet unsere volle Solidarität. Wir fordern einerseits den Stopp von Dumpinglöhnen sowie befristeten Arbeitsverträgen und andererseits endlich eine gerechte Besteuerung multinationaler Konzerne!“