Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

DIE LINKE. Leipzig

Wir bleiben negativ!

DIE LINKE. Leipzig ruft zum Protest gegen die Demonstration von Corona-Verschwörungstheoretier*innen und Imfgegner*innen auf!

Die so genannten Querdenker, die das Coronavirus für eine Verschwörung halten und die reaktionären Kräfte, die bereitwillig auf diesen Zug aufspringen, sind nicht nur eine Gefahr für sich selbst, sondern alle Bürger*innen. Dem werden wir nach den Geschehnissen vom 7. November 2020, wo sie viele Menschen gefährdeten, die sich in der Pandemie verantwortungsvoll verhalten, keinen Raum bieten. Gerade in der aktuellen Corona-Situation mit stagnierenden und teils steigenden Infektionszahlen ist es unverantwortlich, eine solche Ideologie und deren Anhänger*Innen unkommentiert durch Leipzig ziehen zu lassen!

Nach den vielen Demonstrationen, die wir schon ertragen mussten, soll Leipzig an diesem Samstag, 06.03.2021, erneut Schauplatz dieser gefährlichen Ignoranz werden. Diesmal in Form eines Autokorsos, bei welchem auch das Impfzentrum an der Neuen Messe Schauplatz ihrer Verleumdungen werden soll.

Wir werden uns diesem Treiben entgegenstellen. Im Bündnis mit dem Aktionsnetzwerk Leipzig nimmt Platz werden wir erneut entschieden gegen den Versuch der Aushöhlung der Demokratie, gegen kaum verhohlene Umsturzforderungen und gegen (Neo-)Nazismus protestieren. Wir werden es nicht zulassen, dass eine zahlenmäßig kleine Gruppe so viel öffentlichen und medialen Raum einnimmt und unwidersprochen ihre Parolen verbreiten und dabei die Natur mit Abgasen verpesten können. Die Feinde der Demokratie dürfen keinen Auftrieb erhalten!

Es sind drei Fahrraddemonstrationen geplant: Am Lindenauer Markt, am Rabet und am Connewitzer Kreuz. Auch ist ein Motorradkorso mit dem Startpunkt Wilhelm-Külz-Park/Völkerschlachtdenkmal vorgesehen, an dem auch andere Fahrzeuge teilnehmen können. Start ist jeweils um 12 Uhr. Zielkundgebungen sind vom FemStreikBündnis auf dem Augustusplatz sowie auf der Neuen Messe von der Partei DIE PARTEI angemeldet.

Wir erwarten, dass die Gegendemonstrant*innen und die Journalist*innen von der Polizei respektiert und geschützt werden. Das geltende Recht muss gegenüber den Unvernünftigen durchgesetzt werden, denn wie soll man sonst weiter eine große Akzeptanz der staatlichen Maßnahmen und ein so großes Maß an Eigenverantwortung der Menschen erwarten können?

Wir rufen wieder alle demokratischen Kräfte zum verantwortungsvollen Gegenprotest auf! Alle, die aus Sorge vor Ansteckung oder aus Verantwortung für ihre Mitmenschen zuhause bleiben, bitten wir um stillen Protest und um eine Beteiligung auf den verschiedenen social media Plattformen. Teilen Sie ihre Beiträge, lassen Sie Verschwörungstheorien nicht ohne Gegenwind stehen oder zeigen Sie ihren Protest mit Plakaten und posten sie diese Bilder auf den Plattformen.


Termine


DIE LINKE. Leipzig

Wir bleiben negativ!

DIE LINKE. Leipzig ruft zum Protest gegen die Demonstration von Corona-Verschwörungstheoretier*innen und Imfgegner*innen auf!

Die so genannten Querdenker, die das Coronavirus für eine Verschwörung halten und die reaktionären Kräfte, die bereitwillig auf diesen Zug aufspringen, sind nicht nur eine Gefahr für sich selbst, sondern alle Bürger*innen. Dem werden wir nach den Geschehnissen vom 7. November 2020, wo sie viele Menschen gefährdeten, die sich in der Pandemie verantwortungsvoll verhalten, keinen Raum bieten. Gerade in der aktuellen Corona-Situation mit stagnierenden und teils steigenden Infektionszahlen ist es unverantwortlich, eine solche Ideologie und deren Anhänger*Innen unkommentiert durch Leipzig ziehen zu lassen!

Nach den vielen Demonstrationen, die wir schon ertragen mussten, soll Leipzig an diesem Samstag, 06.03.2021, erneut Schauplatz dieser gefährlichen Ignoranz werden. Diesmal in Form eines Autokorsos, bei welchem auch das Impfzentrum an der Neuen Messe Schauplatz ihrer Verleumdungen werden soll.

Wir werden uns diesem Treiben entgegenstellen. Im Bündnis mit dem Aktionsnetzwerk Leipzig nimmt Platz werden wir erneut entschieden gegen den Versuch der Aushöhlung der Demokratie, gegen kaum verhohlene Umsturzforderungen und gegen (Neo-)Nazismus protestieren. Wir werden es nicht zulassen, dass eine zahlenmäßig kleine Gruppe so viel öffentlichen und medialen Raum einnimmt und unwidersprochen ihre Parolen verbreiten und dabei die Natur mit Abgasen verpesten können. Die Feinde der Demokratie dürfen keinen Auftrieb erhalten!

Es sind drei Fahrraddemonstrationen geplant: Am Lindenauer Markt, am Rabet und am Connewitzer Kreuz. Auch ist ein Motorradkorso mit dem Startpunkt Wilhelm-Külz-Park/Völkerschlachtdenkmal vorgesehen, an dem auch andere Fahrzeuge teilnehmen können. Start ist jeweils um 12 Uhr. Zielkundgebungen sind vom FemStreikBündnis auf dem Augustusplatz sowie auf der Neuen Messe von der Partei DIE PARTEI angemeldet.

Wir erwarten, dass die Gegendemonstrant*innen und die Journalist*innen von der Polizei respektiert und geschützt werden. Das geltende Recht muss gegenüber den Unvernünftigen durchgesetzt werden, denn wie soll man sonst weiter eine große Akzeptanz der staatlichen Maßnahmen und ein so großes Maß an Eigenverantwortung der Menschen erwarten können?

Wir rufen wieder alle demokratischen Kräfte zum verantwortungsvollen Gegenprotest auf! Alle, die aus Sorge vor Ansteckung oder aus Verantwortung für ihre Mitmenschen zuhause bleiben, bitten wir um stillen Protest und um eine Beteiligung auf den verschiedenen social media Plattformen. Teilen Sie ihre Beiträge, lassen Sie Verschwörungstheorien nicht ohne Gegenwind stehen oder zeigen Sie ihren Protest mit Plakaten und posten sie diese Bilder auf den Plattformen.