Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

DIE LINKE. Leipzig

Blockade gegen Kuba sofort beenden – Für die internationale Solidarität!

Die AG Cuba Sí der Leipziger LINKEN ruft auch in diesem Jahr dazu auf, sich mit dem sozialistischen Kuba zu solidarisieren. Unter dem Motto „Blockade gegen Kuba sofort beenden!“ ruft sie am Donnerstag, 2. Juli, ab 16:30 Uhr zu einer Demonstration auf. Beginnen wird diese auf dem Simsonplatz, ihren Abschluss findet sie vor dem Konsulat Vereinigten Staaten von Amerika in der Wächterstraße. Dort soll dann eine Protestresolution übergeben werden.

Dr. Adam Bednarsky, Vorsitzender DIE LINKE. Leipzig und Stadtrat, erklärt dazu: „Die Partei DIE LINKE übt aktive internationale Solidarität mit allen, die für Frieden, soziale und politische Gerechtigkeit und die Verwirklichung der Menschenwürde streiten. Die AG Cuba Sí ist an der Verwirklichung dieses Anliegens der Partei beteiligt, konzentriert sich dabei auf die Solidarität mit dem sozialistischen Kuba und den fortschrittlichen, humanistischen, antiimperialistischen Bewegungen in Lateinamerika. Dazu gehört die Fortsetzung des Kampfes gegen die menschenfeindliche, zerstörende und erpressende Wirtschafts-, Handels- und Finanzblockade der USA gegen Kuba, welche unter der Führung Trumps erheblich forciert wurde.“


Termine


DIE LINKE. Leipzig

Blockade gegen Kuba sofort beenden – Für die internationale Solidarität!

Die AG Cuba Sí der Leipziger LINKEN ruft auch in diesem Jahr dazu auf, sich mit dem sozialistischen Kuba zu solidarisieren. Unter dem Motto „Blockade gegen Kuba sofort beenden!“ ruft sie am Donnerstag, 2. Juli, ab 16:30 Uhr zu einer Demonstration auf. Beginnen wird diese auf dem Simsonplatz, ihren Abschluss findet sie vor dem Konsulat Vereinigten Staaten von Amerika in der Wächterstraße. Dort soll dann eine Protestresolution übergeben werden.

Dr. Adam Bednarsky, Vorsitzender DIE LINKE. Leipzig und Stadtrat, erklärt dazu: „Die Partei DIE LINKE übt aktive internationale Solidarität mit allen, die für Frieden, soziale und politische Gerechtigkeit und die Verwirklichung der Menschenwürde streiten. Die AG Cuba Sí ist an der Verwirklichung dieses Anliegens der Partei beteiligt, konzentriert sich dabei auf die Solidarität mit dem sozialistischen Kuba und den fortschrittlichen, humanistischen, antiimperialistischen Bewegungen in Lateinamerika. Dazu gehört die Fortsetzung des Kampfes gegen die menschenfeindliche, zerstörende und erpressende Wirtschafts-, Handels- und Finanzblockade der USA gegen Kuba, welche unter der Führung Trumps erheblich forciert wurde.“