Skip to main content

Marco Böhme, DIE LINKE. Leipzig

DIE LINKE. Leipzig ruft zum Gedenken an Stolpersteinen auf

Neben der offiziellen Gedenkveranstaltung der Stadt Leipzig am 9.11.2017, um 18:30 Uhr, an der Gedenkstätte in der Gottschedstraße, beteiligt sich DIE LINKE. Leipzig wieder an der traditionellen Aktion „Mahnwache und Stolpersteine putzen“, welche im gesamten Stadtgebiet stattfindet. Diese Aktion wird vom Erich Zeigner Haus e.V. koordiniert und von zahlreichen Einzelpersonen und Initiativen unterstützt. Dabei werden die 157 Gedenkstellen und die dort verlegten Stolpersteine gereinigt, an die Personen auf den Steinen erinnert sowie eine Schweigeminute zu den dort aufgezeigten Opfern abgehalten.

Marco Böhme, Landtagsabgeordneter der LINKEN aus Leipzig sagt dazu: „Gerade in der jetzigen Zeit ist das Gedenken an die Opfer und Verfolgten des Nationalsozialismus elementar. Die seit 2006 in Leipzig eingelassenen 389 Stolpersteine erzählen eine individuelle Geschichte der Opfer, an die es zu erinnern gilt. Menschen an die es auch zu erinnern gilt, sind die sogenannten Retter vom NS Regime verfolgten Leipziger. Der Kommunist Otto Heinze zum Beispiel nahm einen Jungen in seine Familie auf, dessen Eltern eine politische Haftstrafe absaßen. Er selbst wurde 1944 von der Gestapo verhaftet und wegen Wehrkraftzersetzung und Feindbegünstigung hingerichtet. Für Otto Heinze wollte der Erich Zeigner Verein eine Gedenktafel am ehemaligen Wohnort an der Marktstraße 5 in Lindenau an der Hauswand anbringen, was aber bisher am fehlenden Einverständnis des Hauseigentümers scheitert. Die Stadt Leipzig sollte hier ihre Vorbildrolle beim Verlegen der Stolpersteine nutzen und sich auch für die Anbringung von Gedenktafeln für die „Leipziger Retter“ einbringen und mit Hauseigentümern in Kontakt treten.“


Termine


Cornelia Falken, MdL und Sören Pellmann, MdB

Büroeröffnung

Herzliche Einladung zur Eröffnung des neuen Wahlkreisbüros von Cornelia Falken (MdL) und Sören Pellmann (MdB). Weiterlesen


Stadt Leipzig

Internationaler Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus

Der Internationale Tag des Gedenkens an die Opfer des Holocaust am 27. Januar wurde im Jahr 2005 von den Vereinten Nationen zum Gedenken an den Holocaust und den 60. Jahrestag der Befreiung des Konzentrationslagers Auschwitz-Birkenau eingeführt. DIE LINKE. Leipzig sieht es als Verpflichtung an, sich vor Ort mit ihren Mitgliedern an diesem Gedenken zu beteiligen. Weiterlesen


Franz Sodann, MdL

Der Anständige

Eine filmische Collage zum widersprüchlichen Leben des Heinrich Himmler. Weiterlesen


Basisgruppe Messemagistrale der Partei DIE LINKE. Leipzig

Karl Marx – Werk und Wirkung

Der Vorstand der Basisgruppe Messemagistrale lädt unter dem Thema: "Karl Marx – Werk und Wirkung“ Eine Zwischenbilanz am Vorabend des 200. Geburtstages zum Bildungsabend ein Diskussionspartner: Prof. Dr. Manfred Neuhaus, Historiker, arbeitete bis zu seinem Ruhestand an der Marx-Engels-Gesamtausgabe (MEGA) Weiterlesen