Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

DIE LINKE. Leipzig

Ein Blick zurück, ein Schritt nach vorn

Leipziger LINKE wählt neuen Vorstand und eröffnet Diskussion zum Kommunalwahlprogramm

Am kommenden Sonnabend, dem 24. März 2018, findet ab 9:30 Uhr im Verwaltungsgebäude der LVB, Angerbrücke, Jahnallee 56 die 1. Tagung des 6. Stadtparteitages von DIE LINKE. Leipzig statt. Zu dieser wurden aus dem Stadtverband mit rund 1.400 Mitgliedern über 100 Delegierte gewählt. Auf der Agenda der Tagung stehen: die Rechenschaftslegung der vergangenen Wahlperiode und die Neuwahl des 15köpfigen Stadtvorstandes sowie der Auftakt für die Debatte zum Kommunalwahlprogramm 2019. Als Vorsitzender des Stadtverbandes tritt erneut Dr. Adam Bednarsky an, als StellvertreterInnen kandidieren Dr. Barbara Höll und Kay Kamieth.

Über die vergangene Wahlperiode sagt der Vorsitzende Dr. Adam Bednarsky: „Die letzten beiden Jahre waren sehr erfolgreich. Wir konnten mit Sören Pellmann erstmals in Sachsen bei einer Bundestagswahl ein Direktmandat gewinnen und unser Stadtverband wächst stetig. Auf diesem erfolgreichen Weg möchte ich ein erfolgreiches Wahljahr 2019 mit sehr guten Ergebnissen für die LINKE Leipzig bei der Kommunal- und Landtagswahl vorbereiten. Bei aller Belastung, die dieses Ehrenamt mit sich bringt, bin ich sehr gern Vorsitzender dieses lebendigen Stadtverbandes und möchte diese politische Arbeit unbedingt fortsetzen.

Den inhaltlichen Schwerpunkt des Parteitages bildet das Diskussionspapier „Gemeinsam für ein solidarisches Leipzig“, das von einer Redaktionsgruppe aus sieben Mitgliedern erarbeitet wurde. Dieses soll nun innerhalb der LINKEN und zeitgleich mit zivilgesellschaftlichen Akteurinnen und Akteuren Leipzigs debattiert werden. Das Papier skizziert den möglichen Grundaufbau des künftigen Wahlprogramms, in welchem bisher sechs Schwerpunkte enthalten sind:

1. Für eine sozial-ökologische Wirtschaft und gute Arbeit;
2. Für soziale Gerechtigkeit und Chancengleichheit;
3. Für eine nachhaltige Stadtentwicklung;
4. Für Recht auf Stadt und bezahlbares Wohnen;
5. Für eine Mobilität, die von uns allen nutzt;
6. Wir alle sind Leipzig – für eine aktive Bürgerstadt.

Die Parteitagsunterlagen und das Diskussionspapier gibt es zum Nachlesen hier.

Die Veranstaltung ist öffentlich und alle Interessierten sind herzlich willkommen.


Termine


DIE LINKE. Leipzig

Ein Blick zurück, ein Schritt nach vorn

Leipziger LINKE wählt neuen Vorstand und eröffnet Diskussion zum Kommunalwahlprogramm

Am kommenden Sonnabend, dem 24. März 2018, findet ab 9:30 Uhr im Verwaltungsgebäude der LVB, Angerbrücke, Jahnallee 56 die 1. Tagung des 6. Stadtparteitages von DIE LINKE. Leipzig statt. Zu dieser wurden aus dem Stadtverband mit rund 1.400 Mitgliedern über 100 Delegierte gewählt. Auf der Agenda der Tagung stehen: die Rechenschaftslegung der vergangenen Wahlperiode und die Neuwahl des 15köpfigen Stadtvorstandes sowie der Auftakt für die Debatte zum Kommunalwahlprogramm 2019. Als Vorsitzender des Stadtverbandes tritt erneut Dr. Adam Bednarsky an, als StellvertreterInnen kandidieren Dr. Barbara Höll und Kay Kamieth.

Über die vergangene Wahlperiode sagt der Vorsitzende Dr. Adam Bednarsky: „Die letzten beiden Jahre waren sehr erfolgreich. Wir konnten mit Sören Pellmann erstmals in Sachsen bei einer Bundestagswahl ein Direktmandat gewinnen und unser Stadtverband wächst stetig. Auf diesem erfolgreichen Weg möchte ich ein erfolgreiches Wahljahr 2019 mit sehr guten Ergebnissen für die LINKE Leipzig bei der Kommunal- und Landtagswahl vorbereiten. Bei aller Belastung, die dieses Ehrenamt mit sich bringt, bin ich sehr gern Vorsitzender dieses lebendigen Stadtverbandes und möchte diese politische Arbeit unbedingt fortsetzen.

Den inhaltlichen Schwerpunkt des Parteitages bildet das Diskussionspapier „Gemeinsam für ein solidarisches Leipzig“, das von einer Redaktionsgruppe aus sieben Mitgliedern erarbeitet wurde. Dieses soll nun innerhalb der LINKEN und zeitgleich mit zivilgesellschaftlichen Akteurinnen und Akteuren Leipzigs debattiert werden. Das Papier skizziert den möglichen Grundaufbau des künftigen Wahlprogramms, in welchem bisher sechs Schwerpunkte enthalten sind:

1. Für eine sozial-ökologische Wirtschaft und gute Arbeit;
2. Für soziale Gerechtigkeit und Chancengleichheit;
3. Für eine nachhaltige Stadtentwicklung;
4. Für Recht auf Stadt und bezahlbares Wohnen;
5. Für eine Mobilität, die von uns allen nutzt;
6. Wir alle sind Leipzig – für eine aktive Bürgerstadt.

Die Parteitagsunterlagen und das Diskussionspapier gibt es zum Nachlesen hier.

Die Veranstaltung ist öffentlich und alle Interessierten sind herzlich willkommen.