Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

DIE LINKE. Leipzig

Körperliche Attacke auf LINKE Wahlkämpferin - Partei lässt sich nicht einschüchtern

Nachdem letzte Woche Oliver Gebhardt, unser Spitzenkandidat im Norden der Stadt verbal attackiert wurde, erfolgte gestern erneut ein Angriff auf eine Wahlkämpferin von DIE LINKE. Leipzig. DIE LINKE Spitzenkandidatin im Wahlkreis Leipzig Mitte und stellv. Fraktionsvorsitzende Franziska Riekewald wurde geschlagen und als „Politik-Hure“ bezeichnet. Wir verurteilen dieses Verhalten von Einzelnen. Es zeigt mal wieder in welche gefährliche Richtung sich unsere Gesellschaft entwickelt. Dazu sagt Franziska Riekewald: „Nach mehr als 20 Jahren Gesprächen am Infostand, habe ich so etwas das erste Mal erlebt. Der Ton in unserer Gesellschaft wird rauer, auch durch den Populismus der rechten Parteien.“

Adam Bednarsky, Vorsitzender DIE LINKE. Leipzig ergänzt: „Wir nehmen diesen Angriff jedoch nicht zum Anlass uns zurückzuziehen. DIE LINKE. Leipzig wird in den nächsten Wochen ihre Präsenz noch erhöhen. Im Rahmen des aktuellen Wahlkampfes sind wir an fast 200 Infoständen vor Ort präsent, um mit den Leipzigerinnen und Leipzigern ins Gespräch kommen und für unsere Inhalte werben. Davon lassen wir uns weder durch verbale noch durch körperliche Attacken abbringen.“


Termine


DIE LINKE. Leipzig

Körperliche Attacke auf LINKE Wahlkämpferin - Partei lässt sich nicht einschüchtern

Nachdem letzte Woche Oliver Gebhardt, unser Spitzenkandidat im Norden der Stadt verbal attackiert wurde, erfolgte gestern erneut ein Angriff auf eine Wahlkämpferin von DIE LINKE. Leipzig. DIE LINKE Spitzenkandidatin im Wahlkreis Leipzig Mitte und stellv. Fraktionsvorsitzende Franziska Riekewald wurde geschlagen und als „Politik-Hure“ bezeichnet. Wir verurteilen dieses Verhalten von Einzelnen. Es zeigt mal wieder in welche gefährliche Richtung sich unsere Gesellschaft entwickelt. Dazu sagt Franziska Riekewald: „Nach mehr als 20 Jahren Gesprächen am Infostand, habe ich so etwas das erste Mal erlebt. Der Ton in unserer Gesellschaft wird rauer, auch durch den Populismus der rechten Parteien.“

Adam Bednarsky, Vorsitzender DIE LINKE. Leipzig ergänzt: „Wir nehmen diesen Angriff jedoch nicht zum Anlass uns zurückzuziehen. DIE LINKE. Leipzig wird in den nächsten Wochen ihre Präsenz noch erhöhen. Im Rahmen des aktuellen Wahlkampfes sind wir an fast 200 Infoständen vor Ort präsent, um mit den Leipzigerinnen und Leipzigern ins Gespräch kommen und für unsere Inhalte werben. Davon lassen wir uns weder durch verbale noch durch körperliche Attacken abbringen.“