Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

DIE LINKE. Leipzig

Leipziger LINKE nominiert Kandidatinnen und Kandidaten für Stadtratswahl

DIE LINKE. Leipzig bereitete sich auf ihrem letzten Stadtparteitag inhaltlich auf die Kommunalwahl am 26. Mai vor und beschloss ihr Kommunalwahlprogramm.

Dieses enthält 435 politische Forderungen, steht unter der Überschrift „Die Stadt gehört allen!“ und ist online hier zu finden: http://gleft.de/2I4

Am kommenden Wochenende wird die Linkspartei auf einer Besonderen VertreterInnenversammlung nunmehr die personellen Weichen für die Kommunalwahl am 26. Mai stellen. Dazu lädt sie am Sonnabend, dem 2. März 2019, ab 9:30 Uhr in die Konsumzentrale Leipzig, Industriestraße 85-95, Haus C ein. Im Mittelpunkt Versammlung steht die Listenaufstellung zur Stadtratswahl und zu den Ortschaftsratswahlen 2019. Dabei stehen die über 100 Kandidierenden den Vertreterinnen und Vertreter der Leipziger LINKEN zur Wahl. Den 97 Vertreterinnen und Vertretern liegt ein Vorschlag des Stadtvorstandes für die beiden Spitzenplätze in den zehn Wahlkreisen vor (siehe hier: http://gleft.de/2If).

Dazu erklärt der stellvertretende Vorsitzende von DIE LINKE. Leipzig Kay Kamieth: „Diese 20er Liste ging aus einem mehrmonatigen Verständigungsprozess im Stadtverband hervor und berücksichtigt alle wesentlichen Kriterien, die wir an die Zusammensetzung der künftigen Stadtratsfraktion stellen: der Personalvorschlag ist selbstverständlich quotiert, berücksichtigt die Voten der Stadtbezirksverbände, befördert den Generationswechsel, berücksichtigt die kommunalpolitischen Schwerpunktthemen der Partei, enthält mehrere Kandidierende mit Migrationshintergrund und nicht zuletzt sind erneut auch einige Personen aufgestellt, die nicht Parteimitglieder sind. Ich hoffe, dieses ausgewogene Personaltableau findet die mehrheitliche Zustimmung der Versammlung, so dass wir ab nächste Woche damit gemeinsam in den Wahlkampf ziehen können.

Da die Stadt allen gehören sollte, ist es unser Ziel die soziale Teilhabe und die Lebensqualität für alle Leipzigerinnen und Leipziger zu erhöhen. Dafür haben wir bereits ein starkes Programm und ab Samstag auch die entsprechenden Kandidatinnen und Kandidaten.“


Termine


DIE LINKE. Leipzig

Leipziger LINKE nominiert Kandidatinnen und Kandidaten für Stadtratswahl

DIE LINKE. Leipzig bereitete sich auf ihrem letzten Stadtparteitag inhaltlich auf die Kommunalwahl am 26. Mai vor und beschloss ihr Kommunalwahlprogramm.

Dieses enthält 435 politische Forderungen, steht unter der Überschrift „Die Stadt gehört allen!“ und ist online hier zu finden: http://gleft.de/2I4

Am kommenden Wochenende wird die Linkspartei auf einer Besonderen VertreterInnenversammlung nunmehr die personellen Weichen für die Kommunalwahl am 26. Mai stellen. Dazu lädt sie am Sonnabend, dem 2. März 2019, ab 9:30 Uhr in die Konsumzentrale Leipzig, Industriestraße 85-95, Haus C ein. Im Mittelpunkt Versammlung steht die Listenaufstellung zur Stadtratswahl und zu den Ortschaftsratswahlen 2019. Dabei stehen die über 100 Kandidierenden den Vertreterinnen und Vertreter der Leipziger LINKEN zur Wahl. Den 97 Vertreterinnen und Vertretern liegt ein Vorschlag des Stadtvorstandes für die beiden Spitzenplätze in den zehn Wahlkreisen vor (siehe hier: http://gleft.de/2If).

Dazu erklärt der stellvertretende Vorsitzende von DIE LINKE. Leipzig Kay Kamieth: „Diese 20er Liste ging aus einem mehrmonatigen Verständigungsprozess im Stadtverband hervor und berücksichtigt alle wesentlichen Kriterien, die wir an die Zusammensetzung der künftigen Stadtratsfraktion stellen: der Personalvorschlag ist selbstverständlich quotiert, berücksichtigt die Voten der Stadtbezirksverbände, befördert den Generationswechsel, berücksichtigt die kommunalpolitischen Schwerpunktthemen der Partei, enthält mehrere Kandidierende mit Migrationshintergrund und nicht zuletzt sind erneut auch einige Personen aufgestellt, die nicht Parteimitglieder sind. Ich hoffe, dieses ausgewogene Personaltableau findet die mehrheitliche Zustimmung der Versammlung, so dass wir ab nächste Woche damit gemeinsam in den Wahlkampf ziehen können.

Da die Stadt allen gehören sollte, ist es unser Ziel die soziale Teilhabe und die Lebensqualität für alle Leipzigerinnen und Leipziger zu erhöhen. Dafür haben wir bereits ein starkes Programm und ab Samstag auch die entsprechenden Kandidatinnen und Kandidaten.“