Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

DIE LINKE. Leipzig

Leipziger LINKE ruft zum Gedenken an Stolpersteinen auf

Neben der offiziellen Gedenkveranstaltung der Stadt Leipzig am 9.11.2018, um 9:30 Uhr, an der Gedenkstätte in der Gottschedstraße, beteiligt sich DIE LINKE. Leipzig wieder an der traditionellen Aktion „Mahnwache und Stolpersteine putzen“, welche im gesamten Stadtgebiet stattfindet. Diese Aktion wird vom Erich Zeigner Haus e.V. koordiniert und von zahlreichen Einzelpersonen und Initiativen unterstützt. Dabei werden die 179 Gedenkstellen und die dort verlegten Stolpersteine gereinigt, an die Personen auf den Steinen erinnert sowie eine Schweigeminute zu den dort namentlich genannten Opfern abgehalten.

Dazu erklärt Adam Bednarsky, Vorsitzender DIE LINKE. Leipzig: „Die Bekämpfung des erstarkenden Antisemitismus und die Erinnerung an seine historischen Opfer ist uns als Linke gerade in Deutschland eine Herzensangelegenheit. 80 Jahre nach den größten Verbrechen der Menschheitsgeschichte dürfen diese nicht in Vergessenheit geraten. Auch deshalb haben sich für über 25 Gedenkstellen Genossinnen und Genossen unserer Partei als Putzpaten bereit erklärt.“


Termine


DIE LINKE. Leipzig

Leipziger LINKE ruft zum Gedenken an Stolpersteinen auf

Neben der offiziellen Gedenkveranstaltung der Stadt Leipzig am 9.11.2018, um 9:30 Uhr, an der Gedenkstätte in der Gottschedstraße, beteiligt sich DIE LINKE. Leipzig wieder an der traditionellen Aktion „Mahnwache und Stolpersteine putzen“, welche im gesamten Stadtgebiet stattfindet. Diese Aktion wird vom Erich Zeigner Haus e.V. koordiniert und von zahlreichen Einzelpersonen und Initiativen unterstützt. Dabei werden die 179 Gedenkstellen und die dort verlegten Stolpersteine gereinigt, an die Personen auf den Steinen erinnert sowie eine Schweigeminute zu den dort namentlich genannten Opfern abgehalten.

Dazu erklärt Adam Bednarsky, Vorsitzender DIE LINKE. Leipzig: „Die Bekämpfung des erstarkenden Antisemitismus und die Erinnerung an seine historischen Opfer ist uns als Linke gerade in Deutschland eine Herzensangelegenheit. 80 Jahre nach den größten Verbrechen der Menschheitsgeschichte dürfen diese nicht in Vergessenheit geraten. Auch deshalb haben sich für über 25 Gedenkstellen Genossinnen und Genossen unserer Partei als Putzpaten bereit erklärt.“