Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

DIE LINKE. Leipzig

Leipziger LINKE wächst – nun über 1.500 Mitglieder

Die Leipziger LINKE ist entgegen der allgemeinen Trends eine wachsende Partei. Allein im Jahr 2020 wurden bereits knapp 50 Menschen Mitglied der Linkspartei. Am Dienstag, dem 3. März konnten die Leipziger LINKN ihren 1500. Genossen begrüßen. Es ist Karsten Gerkens.

Zu seinen Beweggründen sagt der ehemalige Amtsleiter für Stadterneuerung und Wohnungsbauförderung: „Aktueller Anlass sind die empörenden Ereignisse in Thüringen, gerade im schwarzen Sachsen sollte man deutlich zeigen, wo man steht. Ein weiterer Grund ist, dass DIE LINKE als einzige politische Kraft den Stillstand in der wohnungspolitischen Debatte auflöst indem Mietendeckel, Erhaltungssatzungen mit Wahrnehmung des Vorkaufsrechts sowie Enteignung diskutiert und in Berlin praktisch umgesetzt werden. Wie kann §15 des Grundgesetzes genutzt werden, um der Spekulation mit dem Lebensmittel Wohnung tatsächlich zu begegnen. Die Beschäftigung mit diesen Themen halte ich für alternativlos und möchte mich dazu, entsprechend meiner Möglichkeiten unterstützend einbringen.“

Der Vorsitzende von DIE LINKE. Leipzig , Dr. Adam Bednarsky, ergänzt: „Leipzig wächst, DIE LINKE wächst mit. Die stärker werdende soziale Spaltung und die Gefahr vor Rechtspopulismus führen dazu, dass zunehmend Menschen den Weg in die LINKE finden. Gemeinsam mit ihnen wollen wir auch in Zukunft unterstreichen: DIE LINKE ist das soziale und weltoffene Gewissen dieser Stadt und das ist nötiger denn je.“


Termine


DIE LINKE. Leipzig

Leipziger LINKE wächst – nun über 1.500 Mitglieder

Die Leipziger LINKE ist entgegen der allgemeinen Trends eine wachsende Partei. Allein im Jahr 2020 wurden bereits knapp 50 Menschen Mitglied der Linkspartei. Am Dienstag, dem 3. März konnten die Leipziger LINKN ihren 1500. Genossen begrüßen. Es ist Karsten Gerkens.

Zu seinen Beweggründen sagt der ehemalige Amtsleiter für Stadterneuerung und Wohnungsbauförderung: „Aktueller Anlass sind die empörenden Ereignisse in Thüringen, gerade im schwarzen Sachsen sollte man deutlich zeigen, wo man steht. Ein weiterer Grund ist, dass DIE LINKE als einzige politische Kraft den Stillstand in der wohnungspolitischen Debatte auflöst indem Mietendeckel, Erhaltungssatzungen mit Wahrnehmung des Vorkaufsrechts sowie Enteignung diskutiert und in Berlin praktisch umgesetzt werden. Wie kann §15 des Grundgesetzes genutzt werden, um der Spekulation mit dem Lebensmittel Wohnung tatsächlich zu begegnen. Die Beschäftigung mit diesen Themen halte ich für alternativlos und möchte mich dazu, entsprechend meiner Möglichkeiten unterstützend einbringen.“

Der Vorsitzende von DIE LINKE. Leipzig , Dr. Adam Bednarsky, ergänzt: „Leipzig wächst, DIE LINKE wächst mit. Die stärker werdende soziale Spaltung und die Gefahr vor Rechtspopulismus führen dazu, dass zunehmend Menschen den Weg in die LINKE finden. Gemeinsam mit ihnen wollen wir auch in Zukunft unterstreichen: DIE LINKE ist das soziale und weltoffene Gewissen dieser Stadt und das ist nötiger denn je.“