Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Leipzig gegen Krieg

Ostermarsch 2019

Gute Gründe, zu Ostern auf die Straße zu gehen!

Sonnabend, 20. April 2019, 10:00 - 12.00 Uhr
Augustusplatz, Kundgebung und Schmiedeaktion

Sonnabend, 20. April 2019, 12:00 - 14:00 Uhr
Augustusplatz, Start Demonstration

Der Verteidigungshaushalt 2019 ist der höchste seit Ende des Kalten Krieges: 43,2 Milliarden €. Er wurde in den letzten 20 Jahren mit einer Steigerung um 85% fast verdoppelt. Für 2020 ist eine weitere Erhöhung um 4,5% auf 45,1 Milliarden Euro geplant. Dies bedeutet 547 Euro pro Einwohner. Die für sinnlose Rüstungsprojekte verschwendeten Milliarden werden durch Kürzungen im Bildungs- und Sozialbereich oder bei Flüchtlingen gegenfinanziert.
ABRÜSTEN STATT AUFRÜSTEN!
Nicht mal die Kriegsministerin kann noch erklären, welche vermeintlich humanitären Ziele die Bundeswehr in Afghanistan oder Mali erreichen soll. Immer mehr Soldatinnen und Soldaten kehren traumatisiert aus den Einsätzen zurück. AUSLANDSEINSÄTZE BEENDEN! Durch Verträge mit Bildungs- und Gesundheitseinrichtungen, mit Post oder Bahn werden weite zivile Bereiche einer militärischen Verwertbarkeit untergeordnet. Die Bundeswehr trainiert in der Übungsstadt Schnöggersburg die Aufstandsbekämpfung auch im Inneren.
MILITARISIERUNG IM INNEREN STOPPEN!
Gigantische Werbekampagnen und Messeauftritte sollen die Jugend für den Tod fürs Vaterland begeistern. Kooperationsvereinbarungen mit den Kultusministerien ermöglichen Jugendoffizieren den Zugang zu den Klassenzimmern. Zum Tag der Bundeswehr klettern Kinder auf Panzer und Flugzeuge.
BUNDESWEHR RAUS AUS DEN SCHULEN! KEINE PRÄSENZ AUF ÖFFENTLICHEN VERANSTALTUNGEN!
Gemeinsam mit Frankreich treibt die Bundesregierung die Militarisierung des ehemals zivilen Projektes EU voran. Im Aachener Vertrag werden die Zusammenarbeit in der „Sicherheitspolitik“ und gemeinsame Rüstungsprojekte vereinbart, mit denen sich dann eventuelle nationale Exportbeschränkungen aushebeln lassen. In einer EU-Armee liefern die einen Staaten die Kommandeure und die anderen das Kanonenfutter. KEINE MILITARISIERUNG DER EU! US-Präsident Trump kündigte den INF- Vertrag über Mittelstreckenraketen, die in Büchel lagernden Atombomben sollen durch eine neue Generation ersetzt werden. US- Strategen entwickeln Szenarien „begrenzter“ Einsätze von Atomwaffen im Baltikum oder in Europa. Damit wird eine Spirale atomarer Aufrüstung in Gang gesetzt. Die Gefahr eines nuklearen Konfliktes ist größer als zu Zeiten des Kalten Krieges. KAMPF DEM ATOMTOD! Seit Monaten setzen sich vor allem Jugendliche für eine lebenswerte Gestaltung ihrer Zukunft und die Abwendung der Klimakatastrophe ein. Ihr Einsatz kann nur erfolgreich sein, wenn die größten Umweltzerstörer Krieg und Militär abgeschafft werden. Der Klimawandel kann nur gebremst werden, wenn die Rüstungsmilliarden zur Beseitigung der bereits entstandenen Folgen genutzt werden.


Regelmäßige Termine

Stadtvorstandssitzung
2. Dienstag im Monat, 18:30 Uhr
Liebknecht-Haus, Braustraße 15

Beratung der Ortsvorsitzenden und SprecherInnen der AG/IG/Plattformen
3. Dienstag im Monat, 18:30 Uhr
Liebknecht-Haus, Braustraße 15

Jour Fixe der Linksjugend Leipzig
1. Donnerstag im Monat, 20:00 Uhr
linXXnet, Brandstraße 15

Plenum der Linksjugend Leipzig
jeder Donnerstag, 19:00 Uhr
linXXnet, Brandstraße 15


Treffen unserer Arbeitsgemeinschaften mit Kontaktmöglichkeit finden Sie hier.

LINKS hilft konkret

Sozialberatung im Norden
Mittwoch, 9:00 - 14:00 Uhr
Bürger*innenbüro Nordstern
Georg-Schumann-Straße 171-175 (AXIS-Passage)

Sozialberatung im Osten
1. & 3. Donnerstag, 14:00 - 18:00 Uhr
Wahlkreis- Kulturbüro
Mariannenstraße 101

Sozialberatung im Süden
Mittwoch, 11:00 - 15:00 Uhr
linXXnet, Brandstraße 15

Sozialberatung im Westen
Donnerstag, 12:00 - 15:00 Uhr
INTERIM, Demmeringstraße 32

Sozialberatung in Grünau
Mittwoch, 13:00 - 16:00 Uhr
Wahlkreisbüro Grünau
Stuttgarter Allee 18

Vereinsberatung
Buchhaltung & Gemeinnützigkeit
Montag, 15:00 - 19:00 Uhr
linXXnet, Brandstraße 15
Anmeldung bitte per Mail

Rentenberatung
Termine unter: 0341 14 06 44 11

Abgeordnetensprechstunde
mit Franz Sodann (MdL):

4. Mittwoch, 16:00 - 18:00 Uhr
Wahlkreis- Kulturbüro
Mariannenstraße 101

ISOR e. V.
4. Mittwoch im Monat, 15:00 - 17:00 Uhr
Stadtteilzentrum,
Straße des 18. Oktober 10a

GBM e. V. - Sprechstunden
1. Montag im Monat 9:30 - 11:00 Uhr
Liebknecht - Haus, Braustraße 15

GRH e. V. - Sprechstunden
3. Mittwoch im Monat, 15:00 Uhr
Liebknecht - Haus, Braustraße 15