Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Wahlkreis 1

Der Wahlkreis 1 umfasst die Ortsteile Neustadt-Neuschönefeld, Schönefeld-Abtnaundorf, Schönefeld-Ost, Volksmarsdorf, Thekla und Plaußig-Portiz.

In ihm kandidieren für DIE LINKE zur Kommunalwahl:

  1. Wehmann, Steffen
  2. Gerbsch, Elisa
  3. Leschke, Jenny
  4. Barlow, Keith
  5. Blunck, Henriette
  6. Ertel, Petra
  7. Nadolski, Jost
  8. Fiedler, Uwe
  9. Golke, René
  10. Kietz, Karsten

Hier zum lokalen LINKEN-Wahlprogramm.

Hier zum lokalen Infoflyer.

Steffen Wehmann

Wahlkreis 1, Listenplatz 1

Alter: 54 Jahre, 2 Kinder

Tätigkeit: Diplom-Ökonom, Kaufmännischer Angestellter, Stadtrat

Die soziale Spaltung der Stadtgesellschaft und das Auseinanderdriften in ärmere und reichere Ortsteile muss unbedingt gestoppt werden. Ich kämpfe daher seit vielen Jahren für ein Leipzig - insbesondere für meinen Wahlkreis Nordost - ohne Kinder- und Altersarmut. Gleichzeitig engagiere ich mich für bezahlbares Wohnen für alle, mehr Zukunftsinvestitionen u.a. in Schulen und Kitas sowie für die Stärkung der kommunalen Unternehmen.

Elisa Gerbsch

Wahlkreis 1, Listenplatz 2

Alter: 28 Jahre

Tätigkeit: Doktorandin

Der Osten boomt. Aber mit dem Wachstum sind unsere kulturellen Freiräume eine Frage der Verfügbarkeit und Wohnen eine Frage des Einkommens. Unsere Bildung ist zunehmend abhängig von unserer Herkunft und unsere Sicherheit bedeutet plötzlich polizeiliche Repression. Wollen wir das weiter zulassen? Ich nicht! Mit Ihrer Stimme am 26. Mai 2019 stehe ich für ein sozial-gerechtes, ökologisches und zukunftsfähiges Leipzig für Alle ein.

Jenny Leschke

Wahlkreis 1, Listenplatz 3

Alter: 53 Jahre

Tätigkeit: Seelsorgerin Altenpflege

Mein Name ist Jenny Leschke, besser vielen Schönefelder*Innen bekannt als „rote Kampfkatze“ und „Schönefelder Inventar“ seit 53 Jahren, Seelsorgerin in der Altenpflege. Sozial-, Senior*Innen- und Pflegepolitik bilden oft eine Einheit, sind untrennbar miteinander verbunden. Drücken Sie die Sorgen des täglichen Lebens, gleich welcher Art, sprechen Sie mich an, nehmen Sie mich beim Wort! Ich zeige als linke Christin Gesicht und stehe mit Wort und Taten für unsere Politik „original sozial“ ein und setze diese für Sie kämpferisch um.

Dr. Keith Barlow

Wahlkreis 1, Listenplatz 4

Alter: 62 Jahre

Tätigkeit: Diplom-Historiker

Leipzig gilt zu Recht seit Jahrhunderten als weltoffene Stadt. Als einer der hier rund 80.000 lebenden Menschen mit Migrationshintergrund und Brite, der seit Herbst 2017 im Besitz eines deutschen Passes ist, möchte ich mich noch stärker als bisher für eine Atmosphäre des solidarischen Zusammenlebens und für mehr Integration einsetzen. Als aktiver Gewerkschafter (ver.di) engagiere ich mich darüber hinaus für die sozialen Belange aller Leipzigerinnen und Leipziger.

 

Henriette Blunck

Wahlkreis 1, Listenplatz 5

Alter: 33 Jahre, 1 Kind

Tätigkeit: Erzieherin

Durch meine Arbeit in einem Kinder- und Familienzentrum auf der Eisenbahnstraße weiß ich, wie gut niederschwellige Angebote zu sozialer und interkultureller Integration beitragen können. Wir müssen diese Konzepte vorantreiben. Um Wandlungsprozesse einzudämmen, müssen Quartiersaufwertungen stärker Sozialaspekten folgen. Leipzig muss für alle bezahlbar sein. Auch die Szene- und Clubkultur darf nicht Investoren zum Opfer fallen.

Petra Ertel

Wahlkreis 1, Listenplatz 6

Alter: 65 Jahre, 3 Kinder

Tätigkeit: Erzieherin

Selbst dreifache Mutter und seit über 40 J. Erzieherin, bin ich seit 1980 Schönefelderin, Mitbegründerin d. Bürgervereins und in verschiedenen Netzwerken aktiv, denn nur gemeinsam sind Veränderungen möglich. Als Stadtbezirksbeirätin sind für mich die optimale Entwicklung aller Schulstandorte, nachhaltiger Umweltschutz sowie die verstärkte Durchsetzung von Barrierefreiheit in allen Lebensbereichen wichtig.

Jost Nadolski

Wahlkreis 1, Listenplatz 7

Alter: 41 Jahre

Tätigkeit: Verleger

Die städtebauliche Entwicklung Leipzigs stört mich zutiefst. Mietpreise, welche sich viele Leipzigerinnen und Leipziger nicht leisten können, drängen die Menschen an den Rand der Gesellschaft. Dagegen will ich im Stadtrat für meine Wählerinnen und Wähler kämpfen! Auch steht für mich der zeitnahe und bedarfsgerechte Aus- und Neubau von Kitas und Schulen auf dem Programm! Gemeinsam können wir eine lebenswerte Stadt für alle gestalten, packen wir’s an!

Uwe Fiedler

Wahlkreis 1, Listenplatz 8

Alter: 32 Jahre

Tätigkeit: Telefoninterviewer

Die „Waffenverbotszone“ ist populistisch, undemokratisch und rassistisch. Soziale Probleme können nicht durch Polizeikontrollen gelöst werden. Statt Menschen unter Generalverdacht zu stellen, muss die Stadt für mehr Mittel für die Soziale Arbeit, erschwingliche Wohnungen für Alle und ordentliche Löhne kämpfen! Echte Sicherheit im Alltag schaffen nicht Schildchen, die Obstmesser verbieten, sondern gut markierte Radwege.

Rene Golke

Wahlkreis 1, Listenplatz 9

Alter: 42 Jahre

Tätigkeit: Maurer

Seit 2009 habe ich Leipzig als eine bunte, lebendige und weltoffene Stadt kennengelernt, in der ich sehr gerne lebe. Besonders wichtig ist mir das die Menschen dieser Stadt real demokratisch einbezogen werden. Aber es sind nicht nur die Menschen in unserer Stadt wichtig, sondern auch andere Lebewesen sowie Pflanzen, und es kann kein weiter so geben das ohne Rücksicht Lebensraum zerstört wird. Das Schadet uns allen! Demokratie ist kein Selbstläufer. Bitte Gehen Sie wählen!

Karsten Kietz

Wahlkreis 1, Listenplatz 10

Alter: 53 Jahre

Tätigkeit: Diplomwirtschaftsingenieur, Student

1.Die Art der Entstehung hoher Gewinne von teilprivatisierten Enkel-Unternehmen der Daseinsfürsorge unserer Stadt sind KLARES SIGNAL für eine Rekommunalisierung dieser!
2. Lichtverschmutzung und Erschütterungen MÜSSEN als gesundheitsschädliche Immissionen BEACHTUNG in Leipzig FINDEN! 3.Die Kosten für die Bereitstellung von Fahrscheinen und deren Kontrolle ERLAUBEN in Verbindung mit einer alternativen Finanzierung das Modell eines Fahrscheinlosen ÖPNV!