Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Wahlkreis 2

Der Wahlkreis 2 umfasst die Ortsteile Anger-Crottendorf, Sellerhausen-Stünz, Paunsdorf, Mölkau, Heiterblick, Engelsdorf, Baalsdorf, Althen-Kleinpösna .

In ihm kandidieren für DIE LINKE zur Kommunalwahl:

  1. Ehms, Beate
  2. Sethi, Kanwal
  3. Fuchs, Angela
  4. Sturm, Lukas
  5. Lange, Carola
  6. Raasch, Anne
  7. Aßhauer, Lars
  8. Goldacker, Thomas
  9. Kästner, Heiner
  10. Caspar, Eric
  11. Gießler, Niklas

Hier zum lokalen LINKEN-Wahlprogramm.

Hier zum lokalen Infoflyer.

Beate Ehms

Wahlkreis 2, Listenplatz 1

Alter: 54 Jahre, 3 Kinder, 1 Enkel

Tätigkeit: Juristin

Ich möchte mich auch in der nächsten Wahlperiode dafür einsetzen, dass Leipzig eine weltoffene und lebenswerte Stadt bleibt und sich die konkreten Lebensbedingungen im Leipziger Osten verbessern. Bezahlbarer Wohnraum, gute Kitas, Freiräume für alternatives Wohnen und Arbeiten – das sind wichtige Aufgaben! Außerdem wird wieder das Thema Gleichstellung von Frau* und Mann meine stadträtliche Arbeit bestimmen.

Kanwal Sethi

Wahlkreis 2, Listenplatz 2

Alter: 47 Jahre

Tätigkeit: Filmemacher, Regisseur

Brücken bauen statt Mauern - Brücken möchte ich bauen und dazu braucht es Offenheit. Offenheit für die Sorgen und Ängste jedes Einzelnen, Offenheit für die Menschen, die seit Generationen hier leben und für die, die im schnell wachsenden Osten neu dazu gekommen sind. Für ein gelingendes Miteinander in einem vielfältigen Osten möchte ich mich mit meinen Erfahrungen in der Kommunalpolitik mit Herz und Verstand einsetzen - mit dem Fokus auf die Lösung und nicht auf das Problem!

Angela Fuchs

Wahlkreis 2, Listenplatz 3

Alter: 30 Jahre

Tätigkeit: Masseurin

Eine Wachsende Metropole, wie Leipzig, braucht Raum für Entwicklung und neue Ideen, denn nur aus Freiwilligkeit kann Freiheit erwachsen. Dies bedeutet aber auch gute Kitakonzepte, gute Schulausstattung, ein Kulturangebot für alle und eine Infrastruktur, die den Bewohner*innen wirkliche Mobilität ermöglicht. Wir müssen inklusiver denken und direkter Handeln. In Leipzig, Sachsen, Deutschland und der EU.

Lukas Sturm

Wahlkreis 2, Listenplatz 4

Alter: 26 Jahre

Tätigkeit: Webdesigner

In den letzten 5 Jahren habe ich Einblicke in die Stadt bekommen: Leipzig ist lebenswert! Damit es so bleibt, kämpfe ich darum, dass diese wundervolle Stadt voran geht und sich nicht in einem „Weiter so!“ verfängt. Dafür braucht es neue Verkehrskonzepte, bessere Internetabdeckung und bezahlbaren Wohnraum. Ich habe mich, universitär und im Job, mit Technik, Recht und Gesellschaft auseinander gesetzt. Nun möchte ich diese Kenntnisse im Sinne des Gemeinwohls einsetzen. Für uns. Für alle. Für Leipzig.

Carola Lange

Wahlkreis 2, Listenplatz 5

Alter: 58 Jahre

Tätigkeit: Bauingenieurin

Seit 2004 bin ich Stadträtin im Osten. Für mich steht die Sicherung und Förderung der Lebensqualität für alle im Mittelpunkt. Deshalb werde ich mich für folgende Schwerpunkte einsetzen:

- Kontrolle aller Schulbaumaßnahmen u.a. der Quartierschule Leipzig Ost
- Sanierung des vorhandenen Straßennetzes
- kein Mittleren Rings durch den Stünzer Park
- Verbesserung der Nahversorgung
- Förderung der Sportvereine u.a. Bau Kleinfeldsportplatz in Mölkau
- Erhalt der Förderung der Heimat- und Kulturvereine

Anne Raasch

Wahlkreis 2, Listenplatz 6

Alter: 24 Jahre

Tätigkeit: Architektin

Leipzig wächst. Auch im Osten. Dass Städte sich verändern ist normal, für viele Menschen vor Ort aber oft keine schöne Vorstellung. Stadtentwicklung ist eine verantwortungsvolle Aufgabe, die eine behutsame Herangehensweise mit planerischer Expertise und Kommunalpolitischem Know-How braucht. Ich möchte diese Schnittstelle sein. Für eine solidarische Entwicklung, eine soziale, feministische Stadt. Ich werde Architektin, und plane keine Kinder sondern Häuser. (Manchmal auch Stadtteile und das nicht an den Bedürfnissen ihrer Bewohner*innen vorbei.)

Lars Klaus Aßhauer

Wahlkreis 2, Listenplatz 7

Alter: 36 Jahre

Tätigkeit: Historiker

Freiräume schützen und fördern! Alternative Wohnformen / -projekte und Wagenplätze erhalten! Immobilienhaien die Zähne zeigen durch Schaffung von kommunalem Wohnraum und Ausweisung von Milieuschutzgebieten! Gegen Verdrängung von Menschen und Sozio- / Subkultur, für einen lebenswerten Kiez mit bezahlbaren Mieten, ausreichend Kitas und Bildungseinrichtungen, wo jeder wohnen und arbeiten kann, und eine solidarische, bunte, tolerante, weltoffene Stadt für Alle!

Thomas Goldacker

Wahlkreis 2, Listenplatz 8

Alter: 31 Jahre

Tätigkeit: Ausbilder

Leipzig kann nur lebenswert bleiben, wenn wir alle Menschen hier mit einbeziehen. Gerade im Leipziger Osten gibt es sehr verschiedene Bevölkerungsgruppen und Lebensentwürfe. Dort ist es wichtig, dass Teile der Bevölkerung nicht aufgrund von strukturellen Merkmalen benachteiligt werden. Hierfür setze ich mich gerade im Bereich Wohn- und Mietenpolitik sowie in den Bereichen Mobilität und Umwelt ein.

Heiner Kästner

Wahlkreis 2, Listenplatz 9

Alter: 33 Jahre

Tätigkeit: IT-Administrator

Als IT-Administrator und Ausbilder möchte ich mich im Stadtrat für digitale Themen und eine faire Vergütung in der Berufsausbildung einsetzen. Mir liegt der Leipziger Osten sehr am Herzen und sein Charme muss erhalten bleiben, daher freue ich mich sehr auf den Parkbogen Ost und möchte dass noch viele solche Projekte umgesetzt werden. Doch muss auch der ÖPNV verbessert werden, vor allem die Anbindung an das S-Bahnnetz für Pendler und eine Erhöhung des Taktes beim Busverkehr.

Eric Caspar

Wahlkreis 2, Listenplatz 10

Alter: 27 Jahre

Tätigkeit: Student

Leipzig muss eine Stadt für alle sein und dazu müssen wir alltagstaugliche Widerstandspraktiken entwickeln. Die Linke ist stark, wo sie sich sozialen Fragen widmet und neue Perspektiven integrieren kann. Diese Perspektiven liefern uns gerade die prekarisierten, marginalisierten und stimmlosen Menschen unserer Gesellschaft. Alle Leipziger*innen sollen Stadt mit gestalten.

Niklas Gießler

Wahlkreis 2, Listenplatz 11

Alter: 19 Jahre

Tätigkeit: Student

Ich bin Niklas Gießler, studiere Jura und wohne in Volkmarsdorf. Für mich zentral ist, dass Politik spürbar ist, es braucht einen Gebrauchswert für linke Politik. Für mich ist eine Infrastruktur von der Arztpraxis, über die Tramhaltestelle bis zur Schwimmhalle in jedem Stadtteil das wichtigste Ziel,  es muss überall in Leipzig ohne besonderen Aufwand, viel Geld oder lange Autofahrten lebenswert sein.