Zum Hauptinhalt springen

DIE LINKE. Leipzig

Heraus zum 1. Mai! Info- und Diskussionsveranstaltungen, Fahrraddemonstration und Kundgebung

Vom 28. April bis zum 1. Mai 2021 hat die Leipziger LINKE unter dem Motto „Heraus zum 1. Mai“ eine Veranstaltungsreihe geplant. Dabei informiert sie sowohl über LINKE Steuervorschläge zur Finanzierung der Corona-Krise als auch über ihre Vorstellungen für Klimagerechtigkeit und einen sozial-ökologischen Umbau der Gesellschaft. Zugleich werden ihre Vorschläge für einen inklusiven Arbeitsmarkt dargelegt und diskutiert.

Höhepunkt des Programms ist am 1. Mai die Teilnahme an der Fahrraddemonstration und an der Kundgebung des DGB.

Kay Kamieth, Pressesprecher der Leipziger LINKEN erklärt dazu: „Zusammen mit der Herausgabe der mittlerweile 5. Auflage von Leipzig konkret wollen wir die soziale Frage wieder verstärkt in den Mittelpunkt des öffentlichen Diskurses rücken. Gerade der 1. Mai als Internationaler Kampf- und Feiertag der ArbeiterInnenklasse zeigt, wie wichtig diese Frage weltweit ist. Als Leipziger LINKE sehen wir es als unsere Aufgabe an, sie vor Ort noch stärker auf die Agenda zu setzen. Die globale ökologische und soziale Misere zeigen, dass der Kapitalismus nicht das Ende der Geschichte sein darf. Deswegen werden wir vor dem 1. Mai über solidarische Alternativen informieren und am 1. Mai hygienegerecht demonstrieren.“

Den Auftakt der Veranstaltungen macht die Diskussion zum Thema „Millionäre zur Kasse, dann reicht es für alle!“. Sie findet am Mittwoch, dem 28. April 2021, ab 18:00 Uhr, online statt. Aktuell besitzen die reichsten 10% der Bevölkerung knapp 60% des gesamten Privatvermögens. Um die wachsende Ungleichheit zu stoppen und damit kein Mensch in Armut leben muss, fordert DIE LINKE eine Vermögenssteuer für Millionäre. Vor diesem Hintergrund diskutiert der Wirtschaftsexperte und Bundestagsabgeordnete Dr. Axel Troost über die Frage: Wie kann das Konzept einer Umverteilung von oben nach unten umgesetzt werden und welche weiteren Lösungen es gibt?

Am Donnerstag, 29. April 2021, kann ab 18:00 Uhr mit der Direktkandidatin im Leipziger Nordwahlkreis Nina Treu diskutiert werden. Thema der Veranstaltung, die ebenfalls online stattfindet, ist „Systemwandel statt Klimawandel! - Für Klimagerechtigkeit und einen sozial-ökologischen Umbau“. Treu, die Mitbegründerin des Konzeptwerk Neue Ökonomie ist, wird auf der Veranstaltung darüber informieren, wie DIE LINKE die soziale Frage und Klimagerechtigkeit miteinander verschränken will, um damit langfristig allen ein friedliches Zusammenleben auf unserem Planeten zu ermöglichen. Eine zu diskutierende Frage wird dabei sein: Wofür „Klimagerechtigkeit“ steht und wie sich die Linkspartei den nötigen Umbau vorstellt.

Zum Thema „Umbau zu inklusiven Arbeitsmarkt längst überfällig!“ wird am Freitag, dem 30. April 2021, eingeladen. Dazu wird ab 18:00 Uhr der Bundestagsabgeordnete und Kandidat im Leipziger Südwahlkreis Sören Pellmann online Rede und Antwort stehen. In Deutschland leben knapp acht Millionen Menschen mit einer Behinderung. Dies zeigt, dass die Themen „Inklusion und Teilhabe" keine Randthemen sein sollten. Dennoch wird gerade diese Gruppe auf dem Arbeitsmarkt strukturell benachteiligt wie kaum eine andere. Die Corona-Situation verstärkt die Benachteiligung zusätzlich. Deswegen darf es kein „weiter so" auf dem Arbeitsmarkt geben. Es braucht endlich eine grundlegende inklusive Umgestaltung des Arbeitsmarktes. Wie diese aussehen kann, wird mit dem Sprecher für Inklusion und Teilhabe diskutiert.

Für Sonnabend, den 1. Mai 2021, mobilisiert die Leipziger LINKE unter dem Motto „Heraus zum 1. Mai!“ zur Fahrraddemonstration des DGB, welche 11:00 Uhr im Clara-Zetkin-Park (Anton-Bruckner-Allee) beginnt und zur Gewerkschaftskundgebung auf den Markt (Beginn 13:00 Uhr) führt.

Die Veranstaltungen sind offen für alle Interessierten. Mehr Informationen und die Links zu den Online-Veranstaltungen gibt es unter www.dielinke-leipzig.de 

 

 

Termine


DIE LINKE. Leipzig

Heraus zum 1. Mai! Info- und Diskussionsveranstaltungen, Fahrraddemonstration und Kundgebung

Vom 28. April bis zum 1. Mai 2021 hat die Leipziger LINKE unter dem Motto „Heraus zum 1. Mai“ eine Veranstaltungsreihe geplant. Dabei informiert sie sowohl über LINKE Steuervorschläge zur Finanzierung der Corona-Krise als auch über ihre Vorstellungen für Klimagerechtigkeit und einen sozial-ökologischen Umbau der Gesellschaft. Zugleich werden ihre Vorschläge für einen inklusiven Arbeitsmarkt dargelegt und diskutiert.

Höhepunkt des Programms ist am 1. Mai die Teilnahme an der Fahrraddemonstration und an der Kundgebung des DGB.

Kay Kamieth, Pressesprecher der Leipziger LINKEN erklärt dazu: „Zusammen mit der Herausgabe der mittlerweile 5. Auflage von Leipzig konkret wollen wir die soziale Frage wieder verstärkt in den Mittelpunkt des öffentlichen Diskurses rücken. Gerade der 1. Mai als Internationaler Kampf- und Feiertag der ArbeiterInnenklasse zeigt, wie wichtig diese Frage weltweit ist. Als Leipziger LINKE sehen wir es als unsere Aufgabe an, sie vor Ort noch stärker auf die Agenda zu setzen. Die globale ökologische und soziale Misere zeigen, dass der Kapitalismus nicht das Ende der Geschichte sein darf. Deswegen werden wir vor dem 1. Mai über solidarische Alternativen informieren und am 1. Mai hygienegerecht demonstrieren.“

Den Auftakt der Veranstaltungen macht die Diskussion zum Thema „Millionäre zur Kasse, dann reicht es für alle!“. Sie findet am Mittwoch, dem 28. April 2021, ab 18:00 Uhr, online statt. Aktuell besitzen die reichsten 10% der Bevölkerung knapp 60% des gesamten Privatvermögens. Um die wachsende Ungleichheit zu stoppen und damit kein Mensch in Armut leben muss, fordert DIE LINKE eine Vermögenssteuer für Millionäre. Vor diesem Hintergrund diskutiert der Wirtschaftsexperte und Bundestagsabgeordnete Dr. Axel Troost über die Frage: Wie kann das Konzept einer Umverteilung von oben nach unten umgesetzt werden und welche weiteren Lösungen es gibt?

Am Donnerstag, 29. April 2021, kann ab 18:00 Uhr mit der Direktkandidatin im Leipziger Nordwahlkreis Nina Treu diskutiert werden. Thema der Veranstaltung, die ebenfalls online stattfindet, ist „Systemwandel statt Klimawandel! - Für Klimagerechtigkeit und einen sozial-ökologischen Umbau“. Treu, die Mitbegründerin des Konzeptwerk Neue Ökonomie ist, wird auf der Veranstaltung darüber informieren, wie DIE LINKE die soziale Frage und Klimagerechtigkeit miteinander verschränken will, um damit langfristig allen ein friedliches Zusammenleben auf unserem Planeten zu ermöglichen. Eine zu diskutierende Frage wird dabei sein: Wofür „Klimagerechtigkeit“ steht und wie sich die Linkspartei den nötigen Umbau vorstellt.

Zum Thema „Umbau zu inklusiven Arbeitsmarkt längst überfällig!“ wird am Freitag, dem 30. April 2021, eingeladen. Dazu wird ab 18:00 Uhr der Bundestagsabgeordnete und Kandidat im Leipziger Südwahlkreis Sören Pellmann online Rede und Antwort stehen. In Deutschland leben knapp acht Millionen Menschen mit einer Behinderung. Dies zeigt, dass die Themen „Inklusion und Teilhabe" keine Randthemen sein sollten. Dennoch wird gerade diese Gruppe auf dem Arbeitsmarkt strukturell benachteiligt wie kaum eine andere. Die Corona-Situation verstärkt die Benachteiligung zusätzlich. Deswegen darf es kein „weiter so" auf dem Arbeitsmarkt geben. Es braucht endlich eine grundlegende inklusive Umgestaltung des Arbeitsmarktes. Wie diese aussehen kann, wird mit dem Sprecher für Inklusion und Teilhabe diskutiert.

Für Sonnabend, den 1. Mai 2021, mobilisiert die Leipziger LINKE unter dem Motto „Heraus zum 1. Mai!“ zur Fahrraddemonstration des DGB, welche 11:00 Uhr im Clara-Zetkin-Park (Anton-Bruckner-Allee) beginnt und zur Gewerkschaftskundgebung auf den Markt (Beginn 13:00 Uhr) führt.

Die Veranstaltungen sind offen für alle Interessierten. Mehr Informationen und die Links zu den Online-Veranstaltungen gibt es unter www.dielinke-leipzig.de